Frohes neues Laufjahr!

Laufjahr_20152015 ist abgelaufen. Und plötzlich ist 2016 …
Eigentlich hatte ich vor, das alte Laufjahr noch würdig im Blog zu verabschieden. Heute hole ich das nach, kleines Resümee und Ausblick. Zu resümieren gibt es allerdings nicht mehr viel, denn das wenige, was über die ersten drei Viertel des vergangenen Jahrs aus läuferischer Sicht erwähnenswert war, habe ich Ende September bereits gesagt. Der Jahreslauf 2015 war geprägt von 9-monatigem Dümpeln auf niedrigstem Niveau. Dann habe ich beschlossen, das Ruder kurz vor dem Abdriften zum läuferischen Nullpunkt noch einmal herumzureißen – und das ist auch gelungen. Den läppischen 177 Kilometern des ersten Halbjahrs 2015 stehen 481 km im 2. Halbjahr gegenüber. Wobei sich das 2. Halbjahr aus 92 km in den Monaten Juli, August und September und 389 km im Endspurt der letzten drei Monate zusammensetzt. Zwar bewege ich mich damit jahreskilometermäßig immer noch in den niedrigen Gefilden, aber der Abwärtstrend ist gestoppt.

Die ersehnte Zahl auf der Waage (59) sehe ich ich immer noch nicht, gewichtstechnisch geht es wirklich in Zeitlupe bergab Richtung 60. Das passt aber zum Tempo, das geht genauso langsam bergauf. Trotzdem bin ich sicher: Ich werde 2016 schneller, und ich werde auch leichter – oder andersrum, das eine begünstigt ja praktischerweise das andere.

Gelange ich 2016 wieder in die Temporegionen von 10 km in einer Stunde? Darüber würde ich mich freuen, dann käme vielleicht auch doch noch mal die Teilnahme an einem Volkslauf in Betracht. Aber bis dahin wollen wir die Wupper mal im Tal lassen. Euch allen wünsche ich viel Puste und Spaß  auf euren Strecken. Vielleicht laufen wir uns mal wieder über den Weg 2016. 🙂

 

Advertisements